1874 – Aufhebung der Bürgerpflicht zur Teilnahme am Schützenfest

Schützenfest Uelzen

Foto (Schützengilde Uelzen): Schützenfest Uelzen

Im Jahr 1874 wurde die Bürgerpflicht zur Teilnahme am Schützenfest aufgehoben. Die Grenzbeziehung (Schnedegang), die während des Schützenfestes durchgeführt wurde, bekam zunehmend symbolischen Charakter und wurde seit den 1920er Jahren nur noch alle fünf Jahre durchgeführt. 1930 ließ sich die Schützengilde der Stadt Uelzen in das Vereinsregister eintragen.

Comments are closed.

Close Search Window