1646 – Großer Stadtbrand

Fachwerkzeile Lüneburger Straße Uelzen

Beim Trocknen von Flachs brach in Uelzen ein Flächenbrand aus, dem drei Fünftel des Baubestandes zum Opfer fielen. Die Bebauung bestand vorwiegend aus Backsteinbauten, aber auch aus Fachwerkgebäuden. Der Wiederaufbau war nur mit erheblicher Unterstützung des Landesherren möglich – der Mode der Zeit entsprechend in Fachwerkbauweise. Dabei durfte das in großer Menge benötigte Bauholz dem Uelzener Stadtwald entnommen werden.

Comments are closed.

Close Search Window