1527 – Reformation in Uelzen

Die Reformation wurde im Fürstentum Lüneburg und in Uelzen durch den Landesherren Herzog Ernst eingeführt. Deshalb erhielt er auch den Beinamen „der Bekenner“. Eher durch einen Zufall kam er in Uelzen zur Welt, da ihn seine Mutter bei einer Reise von Lüneburg zur Celler Residenz gebar. Nach der Reformation verbannte der Herzog seine Schwester Apollonia, die sich dem neuen Glauben widersetzte, in das Uelzener Fürstenhaus. Sie erlangte in Uelzen jedoch große Beliebtheit und erhielt den Kosenamen „Plönneken“. Die heutige “Apollonia Oberschule” in der Ebstorfer Straße in Uelzen wurde nach ihr benannt; das Herzog-Ernst-Gymnasium nach ihrem Bruder.

Comments are closed.

Close Search Window